Zur Facebook-SeiteLogo des Gründerpreises Ingolstadt

Aktuelles

Die Sache mit den Leuchtdioden

Ihre Arbeit verspricht finanzielle Einsparungen in der Lichttechnik und ist deshalb für einen ganzen Instriezweig interessant.

Hier können Sie den vollständigen Bericht lesen.

Quelle: Bernd Heimerl: „Die Sache mit den Leuchtdioden“, Donaukurier Nr. 147 vom 28.06.2018

Was macht einen guten Businessplan aus?

Was macht einen guten Businessplan aus?
Interview von Hannes Schleeh/Existenzgründerzentrum Ingolstadt mit Johannes von Koch/Jurymitglied des Gründerpreises Ingolstadt.

Kein alter Hut!

Vor nunmehr 18 Jahren haben sich verschiedene regional Akteure, die sich mit Gründertum beschäftigen, zusammengetan. Und geboren war ein Ideenwettbewerb.

Hier können Sie den vollständigen Bericht lesen.

Quelle: Maike Weiland (IFG): „Kein alter Hut!“, Ingolstadt Informiert vom 27.04.2018

Beitrag zur Prämierungsfeier vom 12.04.2018 auf intv

Den Beitrag vom 12.04.2018 auf intv können Sie hier ansehen.

Videomitschnitte von der Prämierungsfeier

Prämierungsfeier am 11.04.2018

Gründer ausgezeichnet

Die neuen Ingolstädter Gründerpreisträger stehen fest.

Hier können Sie den vollständigen Bericht lesen.

Quelle: Bernd Heimerl: „Gründer ausgezeichnet“, Donaukurier Nr. 85 vom 12.04.2018
www.donaukurier.de

18 Ideen, die Geschichte schreiben

„Sie mögen sich fragen, warum sich der Donaukurier beim Gründerpreis engagiert. Die Antwort ist einfach: Wir lieben Geschichten und Sie alle hier schreiben mit Ihren Ideen und Vorhaben Geschichte.“ So eröffnete Donaukurier-Chefredakteur Stefan König die diesjährige Nacht der Bewerber in den Räumen des Verlages.

Hier können Sie den vollständigen Bericht lesen.

Quelle: Susanne Lamprecht: „18 Ideen, die Geschichte schreiben“, Ingolstädter Anzeiger vom 21.03.2018

Beitrag zur Nacht der Bewerber vom 15.03.2018 auf intv

Den Beitrag vom 15.03.2018 auf intv können Sie hier ansehen.

Impressionen von der Nacht der Bewerber am 14.03.2018

Am 14. März 2018 fand unsere „Nacht der Bewerber“ im Verlagshaus des Donaukurier statt.

17 Bewerber stellten sich und ihre Ideen vor; eine rundum gelungene Veranstaltung!

Beim Gründerpreis Ingolstadt gewinnt jeder

Der Countdown läuft. Noch gute zwei Monate bleiben Zeit, dann ist es so weit: Am 31. Januar ist der Stichtag für den Gründerpreis Ingolstadt 2017/18. An diesem Tag sollten alle ihre Businesspläne eingereicht haben, die sich den Herausforderungen dieses Wettbewerbs stellen wollen.

Hier können Sie den vollständigen Bericht lesen.

Quelle: „Beim Gründerpreis Ingolstadt gewinnt jeder“, Ingolstadt Informiert Nr. 47 vom 24.11.2017

„Diese Idee braucht immer neues Leben“

Das Erfolgsgeheimnis sind Vielfalt und Kreativität: Seit einem Jahr bietet Mélanie Strauß in ihrem Werkfach-Laden in Neuburg Künstlern eine Verkaufsplattform, für das Konzept gab es sogar den Ingolstädter Gründerpreis. Ab Montag soll es nach mehrmonatiger Zwangspause weitergehen.

Hier können Sie den vollständigen Bericht lesen.

Quelle: Stefan Janda: „Diese Idee braucht immer neues Leben“, Donaukurier vom 10.11.2017
www.donaukurier.de

Beitrag zum Gründerpreis vom 27.09.2017 auf intv

Den Beitrag vom 27.09.2017 auf intv können Sie hier ansehen.

Video zur Netzwerkparty

Impressionen von der Netzwerkparty am 26.09.2017

Zack die Bohne

Das Café District V in der Donaustraße gibt es seit rund einem halben Jahr. Vor allem bei szenigen jungen Leuten ist es beliebt. Wirtschaftlich erfolgriech sind die bieden Jungunternehmer Tobias Stehle und Michael Menrad aber vor allem mit selbstgerösteten Kaffeebohnen – und sie haben weitere Pläne.

Hier können Sie den vollständigen Bericht lesen.

Quelle: Johannes Hauser: „Zack die Bohne“, Donaukurier Nr. 115 vom 19.05.2017
www.donaukurier.de

Eine steile Karriere

Die Zahlenfolge kann sich sehen lassen: Ab 2005 hat Thomas Hirsch fast jedes Jahr einen Karriereschritt im Kalender stehen. Damals, als er als 16-Jähriger seine Lehre begonnen hat, hat der Eichstätter wohl nicht gedacht, 2017 eine eigene Firma zu haben – und den Gründerpreis.

Hier können Sie den vollständigen Bericht lesen.

Quelle: Marco Schneider: „Eine steile Karriere“, Donaukurier Nr. 184 vom 11.08.2017
www.donaukurier.de

Auf eine Tasse Kaffee in die Werkstatt

Eine Fahrradwerkstatt mitten in der Stadt – das hat in Ingolstadt seit Schließung der Radhaus-Filiale an der Theresienstraße gefehlt. Harald Kinzel hat die Lücke mit seinem Reparaturcafé „dropbar“ Am Bachl geschlossen und mit seinem Konzept gleich den Gründerpreis kassiert.

Hier können Sie den vollständigen Bericht lesen.

Quelle: Bernd Heimerl: „Auf eine Tasse Kaffee in die Werkstatt“, Eichstätter Kurier Nr. 181 vom 08.08.2017
www.donaukurier.de

Eichstätter Existenzgründer erfolgreich beim Gründerpreis Ingolstadt 2017

Zwei Eichstätter Existenzgründer konnten in diesem Jahr ihre jungen Unternehmen beim Gründerpreis Ingolstadt präsentieren. Thomas Hirsch gewann mit seiner Firma Hirsch Engineering Soltions den Preis im Bereich Dienstleisung.

Hier können Sie den vollständigen Bericht lesen.

Quelle: Mitteilungsblatt der Stadt Eichstätt - Juni 2017